Kunstverein Erkrath


Direkt zum Seiteninhalt

Kunstverein Erkrath e.V.

Markus Lüpertz, Malerfürst im Rittergut


Markus Lüpertz wurde am 25. April 1941 in Reichenberg, heute Liberec, geboren.
Nach Ende des Zweiten Weltkrieges flüchtete Markus Lüpertz mit der Familie 1948 in das rheinländischen Rheydt. Von 1956 bis 1961 studierte Lüpertz bei Laurens Goosens an der Werkkunstschule Krefeld.
1986 wurde er Professor an der Kunstakademie Düsseldorf, wo man ihn 1988 zum Rektor berief und erst im Juni 2009 wieder verabschiedete.

Markus Lüpertz lebt und arbeitet heute in Berlin, Karlsruhe, Düsseldorf und Florenz. Wegen seiner oft selbstgefälligen öffentlichen Auftritte, seiner egozentrischen Rhetorik und seines extravaganten Lebensstils wird der Künstler auch als „Malerfürst“ bezeichnet.

Markus Lüpertz zählt zu den populärsten Malern unserer Zeit, weswegen die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn vom 9. Oktober 2009 bis zum 17. Januar 2010 eine Retrospektive: Bilder und Skulpturen von 1963 bis 2009 in einer Sonderausstellung „Hauptwege und Nebenwege“ zeigte.

Vom 24. Februar bis zum 11. März 2012 stellte der Kunstverein in den Räumen des Rittergutes Haus Morp Bilder, Zeichnungen, Skulpturen und Grafiken des bekannten Künstlers aus. Die Vernissage der Ausstellung "Markus Lüpertz, Malerfürst im Rittergut" war am 24.02.2012 und insgesamt sahen knapp 1.000 Besucher die Ausstellung. Wir danken Herrn Dieter Kotulla, durch dessen großzügige Unterstützung die Ausstellung möglich wurde! Das "Plakat" und den "Flyer" finden Sie hier.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü